Andreas Kipp  
Andreas Kipp
  1975 in Hameln geboren, erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von sechs Jahren bei Frauke Rottler. Seine weitere musikalische Ausbildung erhielt Andreas Kipp bei Christiane Aydintan, bis er sein Studium bei Prof. Michael Sanderling an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin aufnahm. Nach dem Abschluss in Berlin ergänzte Andreas Kipp seine Ausbildung in Frankfurt/Main durch ein Aufbaustudium. Meisterkurse bei u.a. Prof. Maria Kliegel und Prof. Michael Sanderling begleiteten seine Studien. Andreas Kipp ist Bundespreisträger bei Jugend Musiziert, wo er sowohl in der Solo- als auch in der Ensemblewertung teilnahm.  
  Nachdem er Solocellist im LJO Niedersachsen und dem Utah Youth Symphony Orchestra war, wirkte Andreas Kipp von 1995 bis 1999 als Mitglied des European Union Youth Orchestra und des European Union Youth Chamber Orchestra unter Dirigenten wie Haitink, Rostropowitsch, Ashkenazy, Fisher und Prêtre mit. Tourneen führten ihn durch ganz Europa, Nord- und Südamerika sowie Ostasien.  
 

Ab 1998 war er zunächst als Praktikant, später als Akademist im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin tätig. Als Aushilfe spielte Andreas Kipp mehrfach beim Mahler Chamber Orchestra und war von 2006 bis 2008 beim Konzerthausorchester Berlin beschäftigt.
Seit 2009 ist er Mitglied des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin.